Die mexikanische Sopranistin gab ihr professionelles Debüt als Marie in La Fille du régiment im Palacio de Bellas Artes in Mexiko City. Gleich danach wurde sie Mitglied des Internationalen Opernstudios in Zürich, wo sie anschliessend festes Ensemblemitglied am Opernhaus Zürich wurde.

Sie sang auch an Theatern wie die Komische Oper in Berlin, Wiener Konzerthaus, Konzerthaus Dortmund, Severance Hall mit dem Cleveland Orchestra, Salzburger Festspiele, Opéra Monte-Carlo, Edinburgh Festival, Théâtre des Champs-Élysées, Festspielhaus Baden-Baden, Tonhalle in Zürich, Det Kongelige Teater in Kopenhaguen, Bayerische Staatsoper, National Concert Hall in Dublin und Auditorio Nacional in Mexiko.

 

Zu den Rollen, die sie gesungen hat gehören Adina (L’elisir d’amore), Norina (Don Pasquale), Contessa di Folleville (Il Viaggio a Reims), Berenice (L’occasione fa il ladro), Giulia (La scala di seta), Rosina (Il barbiere di Siviglia von Paisiello), Blonde (Die Entführung aus dem Serail), Madame Herz (Der Schauspieldirektor), Dorinda (Orlando), Isolier (Le Comte Ory), Adalgisa (Norma) und Despina (Così fan tutte). Dabei arbeitete sie mit Dirigenten wie Thomas Hengelbrock, Vladimir Fedoseyev, William Christie, Marc Minkowski, Nello Santi, Adam Fischer, Fabio Luisi, Diego Fasolis, Franz Welser-Möst, Emmanuelle Haïm, Riccardo Minasi, Enrique Mazzola und Gianluca Capuano.

 

Mit José Carreras gab sie Konzerte in Mexiko, Argentinien, Norwegen, Zypern, Österreich, Schweden, Dänemark, Russland, Tschechien, Slowakei und Deutschland.